SUCHE

19.09.2012

Das Kieler Insitut für Weltwirtschaft (IfW) geht in seiner aktuellen Deutschland-Prognose davon aus, dass der Staat in diesem und im nächsten Jahr einen ausgeglichenen Haushalt wird vorweisen können. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass die Konjunktur auf einem langsamen Niveau weiterhin expandieren wird und dass die Zahl der Beschäftigten zunimmt. Eine neue Hochkonjunkturphase erwarten die Experten des IfW aber erst für das Jahr 2014.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr Stellvertreter Philipp Rösler (FDP), Bundesminister für Wirtschaft und Technologie. (Foto: picture alliance / dpa)

Nach oben