SUCHE

Welthandelsindex september
20.10.2015

Schwäche in Emerging Markets erfasst auch asiatische Häfen. Containerflotte mit zunehmenden Überkapazitäten.

Der Containerschiffsverkehr hat im Berichtsmonat September saisonbedingt nachgegeben, während die saisonbereinigten Zahlen einen Zuwachs aufweisen. So ist der HSH Nordbank Welthandelsindex, der die Containerschiffe gemäß ihrer Ladekapazität erfasst, saisonbereinigt um rund 1,1% angestiegen. Hafendaten zeigen für den vergangenen Monat jedoch deutliche Rückgänge der Containerumschläge (ebenfalls bereinigt um Saisoneffekte). Die größer werdende Diskrepanz zwischen der Entwicklung der Containerumschläge und des Containerschiffsverkehrs sind ein Indiz für eine immer geringer werdende Auslastung der Containerflotten.

Der globale Handel gerät vor allem durch die Wachstumsverlangsamung in den Emerging Markets unter Druck. Die Handelsdaten Chinas zeigten sich im August schwach. Zwar konnten die Exporte um 5,7% mom zulegen. Die Importe gaben aber erneut nach und verloren 2,5% im Vergleich zum Vormonat. Im Jahresvergleich sind deutliche Rückgänge um 5,5% beim Export und 13,8% beim Import zu verzeichnen gewesen. In den USA ist der  Rückgang des ISM-Geschäftsklimaindex für das Verarbeitende Gewerbe ein Hinweis auf die Fortsetzung der Schwäche der Exporte, die im August 2,0 Prozent gegenüber dem Vormonat zurückgegangen waren. Im Einzelhandel (August) zeigte sich die Verbrauchernachfrage mit einem stark gedämpften Zuwachs um 0,2% (zuvor 0,7%). Im September dürfte sich die Dynamik in diesem Sektor angesichts eines trüberen Verbrauchervertrauensindizes in Grenzen halten. Die Eurozone lieferte im Berichtsmonat wenig belastbare Zahlen. Nachfrageimpulse werden durch die weiter um 11% pendelnde Arbeitslosigkeit blockiert. Die Einzelhandelsumsätze stagnierten im August. Zwar blieben die Geschäftsklimaindikatoren im September insgesamt auf hohen Niveaus, es deutet sich aber eine Eintrübung an. Der Skandal um Volkswagen wird die deutschen Exporte belasten, die schon im August um 5,2% gefallen waren. Auch die deutschen Importe gaben um 3,1% nach. Die Zeichen weisen insgesamt auf eine klare Verlangsamung im Welthandel hin.

Nachdem der Containerschiffsverkehr in nicht saisonbereinigter Rechnung im September durchweg zurückging oder stagnierte, deutet sich nun auch bei der saisonbereinigten Indexierung ein Downturn an. Dies betrifft derzeit die Häfen Hong Kong, Los Angeles, und Singapur. Hong Kong und Los Angeles verzeichneten auf Basis der saisonbereinigten Drei-Monats-Durchschnittswerte je -0,3 und -2,0%, Singapur -0,4%. Rotterdam verbuchte ein Plus von nur 0,2%. Wachsen konnten Busan mit 4,6%, Dubai und Hamburg mit noch 1,6 bzw. 1,7% und Shanghai mit 2,6%. Gemessen an der Entwicklung in Los Angeles schneiden die USA im Wettbewerb der Handelsregionen damit besonders schwach ab.

HSH Nordbank Welthandelsindex (Kapazität auslaufender Containerschiffe aus acht Welthäfen, Index auf Basis des gleitenden Dreimonatsdurchschnitts, saisonbereinigt, Jan 2009 = 100)

Funktion und Methode

Der HSH Nordbank Welthandelsindex erfasst die Kapazität der Containerschiffe, die monatlich acht bedeutende Welthäfen verlassen (Shanghai, Singapur, Hongkong, Busan, Dubai, Rotterdam, Hamburg, Los Angeles). Von den monatlich erfassten Daten wird ein 3-Monatsdurchschnitt gebildet.

Der Containerhandel deckt zwar nur einen Teil des Welthandels ab, so dass die Schiffssegmente Massengutfrachter, Tanker und sonstige Schiffstypen von diesem Index ebenso wenig erfasst werden wie der Transport über Land sowie die Luftfracht. Jedoch zeigt der HSH Welthandelsindex eine relativ hohe Korrelation mit dem umfassenden Welthandel, wie er von dem CPB-Index des Instituts für wirtschaftspolitische Analyse aus den Niederlanden auf monatlicher Basis erfasst wird. Der Vorteil des HSH Nordbank Welthandelsindex ist unter anderem seine Aktualität, da die Daten grundsätzlich taggleich abgerufen werden können, während der CPB-Index seine Daten dagegen mit einer Verzögerung von drei Monaten veröffentlicht.
       
HSH Nordbank Welthandelsindex (Kapazität auslaufender Containerschiffe aus acht Welthäfen, saisonbereinigt, Index auf Basis des gleitenden Dreimonatsdurchschnitts,) vs. CPB Welthandelsindex (Gesamter Welthandel, auf Monatsbasis, saisonbereinigt, Dreimonatsdurchschnitt, Mär 2008 = 100) 

Container-Umschlag gemessen anhand der Kapazität auslaufender Containerschiffe aus acht Welthäfen (saisonbereinigt, Index auf der Basis des gleitenden Dreimonatsdurchschnitts 31.01.2010 = 100)