SUCHE

Wochenbarometer
21.07.2014

Angesichts geopolitischer Risiken und konjunktureller Unsicherheit könnten die Renditen noch weiter sinken (Foto: picture alliance / Robert Schlesinger)

Die spürbar gestiegenen geopolitischen Risiken sowie die höhere Unsicherheit über den Konjunkturpfad haben die Renditen 10-jähriger Bundesanleihen und Treasuries weiter fallen lassen. Die Rendite der Bundesanleihen hat inzwischen ihren während der europäischen Schuldenkrise erreichten Tiefststand von rund 1,17% erreicht. Während der Schuldenkrise war die Situation an den Finanzmärkten wesentlich kritischer – sind die jetzigen Niedrigzinsen überhaupt zu rechtfertigen? Sie sind es wohl nicht oder nur, wenn die EZB tatsächlich Anleihekäufe startet. Dann könnten die Renditen auch noch weiter fallen, meint Sintje Boie, Analystin der HSH Nordbank. Doch derzeit scheinen die Krisenherde in der Ukraine, im Irak und in Israel, die für die Eurozone zunehmenden Konjunkturrisiken sowie die Spekulationen auf Anleihekäufe durch die EZB auszureichen, um die Renditen auf diese niedrigen Niveaus zu drücken. Im Umfeld anhaltender geopolitischer Risiken und konjunktureller Unsicherheit ist der Boden für die Renditen nach Ansicht von Sintje Boie noch nicht ausgemacht.