SUCHE

HSH Nordbank Ranking 2012

Die 100 größten Unternehmen in Schleswig-Holstein

01.03.2013

Als Indikator für den Wirtschafts- und Arbeitsmarkt zeigt das Untenehmensranking der HSH Nordbank in diesem Jahr ein ausgeglichenes Bild. Ein Fünftel unter den größten Unternehmen plant Personal aufzustocken, ein weiteres Fünftel plant Personalabbau.

Flaggen von Schleswig-Hosltein. Die 100 größten Unternehmen in Schleswig-Holstein im Ranking der HSH Nordbank.

Solider Ausblick: Die Beschäftigtenzahl in Schleswig-Holstein ist 2012 um vier Prozent gestiegen, nach der aktuellen Umfrage dürfte der Arbeitsmarkt 2013 konstant bleiben. (Foto: picture alliance / Bildagentur-online).

Hamburg/Kiel, 26. Februar 2013 - 134.264 Frauen und Männer waren insgesamt im vergangenen Jahr bei den 100 größten Unternehmen Schleswig-Holsteins beschäftigt. Damit ist die Beschäftigtenzahl im Vergleich zur jüngsten Erhebung der HSH Nordbank um etwa 4 % gestiegen: 129.231 Beschäftigte hatten die bis dato 100 größten Unternehmen zwischen Flensburg und Norderstedt gemeldet.

Im Rahmen der Regionalstudie der HSH Nordbank gaben 50 % der befragten Unternehmen an, die Zahl ihrer Beschäftigten im Jahr 2012 aufgestockt zu haben, 25 % bauten Arbeitsplätze ab, bei 23 % blieb die Zahl der Kollegen gleich. Für 2013 planen 21 Unternehmen mehr Personal, 56 Betriebe wollen die Zahl konstant halten und 18 Befragte planen Stellenabbau.

Von den 100 größten Unternehmen Schleswig-Holsteins haben 31 ihren Sitz in Kiel, im Hamburger Umland finden sich 26 der Unternehmen des Rankings, auf Lübeck entfallen 11 Betriebe.

Mit einem Anteil von 27 % bietet das Verarbeitende Gewerbe die meisten Arbeitsplätze (36.616 Beschäftigte). Allerdings sank die Zahl im Vergleich zur vorherigen Erhebung um 2 % und war 2011 ebenfalls leicht gesunken. Die Lübecker Drägerwerk AG & Co. KG, die Kieler Howaldtswerke - Deutsche Werft GmbH, die Johnson & Johnson Medical GmbH in Kiel und die E.ON Hanse AG sind die größten Player im Bereich Verarbeitendes Gewerbe und Energieversorgung. Einen leicht steigenden Anteil am Arbeitsmarkt verzeichnen die Sektoren Verkehr und Nachrichtenübermittlung sowie Unternehmens- und Finanzdienstleistungen.

17 % aller Arbeitsplätze unter den 100 größten Unternehmen finden sich im Bereich Private Dienstleistungen. Das Uniklinikum Schleswig-Holstein in Kiel bleibt der mit Abstand größte Arbeitgeber in der Region. Hier sind 10.536 Menschen beschäftigt, die Nummer zwei der Rangliste ist die Deutsche Post AG (7.000 Beschäftigte), die Kieler coop eG markiert mit 6.896 Mitarbeitern Platz drei, die Drägerwerk AG in Lübeck erreicht mit 4.560 Beschäftigten Platz vier. Ebenfalls in Lübeck findet sich das nach Mitarbeiterzahl fünftgrößte Unternehmen in Schleswig-Holstein, die Bockholdt-Gruppe mit 4.374 Kollegen.

In der Auswertung nach Umsatz liegt die Raffinerie Heide GmbH aus Hemmingstedt mit 2,7 Milliarden Euro vorn, mit einem Abstand von 700 Millionen Euro folgt E.ON Hanse. 1,91 Milliarden Euro Umsatz meldet die Orlen Deutschland GmbH in Elmshorn ("star"-Tankstellen).