SUCHE

Marktkonferenz Immobilien

Abgeschwächte Konjunktur hinterlässt Spuren am Markt für Gewerbebauten

27.11.2012

HSH Nordbank legt Studie zu Büro- und Einzelhandelsimmobilien in deutschen Metropolen vor.

Abkühlende Konjunktur: Der Markt für Büro-Immobilien muss sich auf eine schwächere Nachfrage in 2013 einstellen, so eine Studie der HSH Nordbank. (Foto: picture alliance / R. Goldmann)

Die Konjunkturabschwächung hinterlässt laut einer aktuell vorgelegten Studie der HSH Nordbank erste Spuren auf dem Gewerbeimmobilienmarkt. Die Vermietungs- und Investmentrisiken für Büro- und Einzelhandelsimmobilien in Deutschland sind im Jahresverlauf 2012 zwar weiter rückläufig. Mittelfristig erwarten die Experten der HSH Nordbank jedoch einen moderaten Anstieg der Risiken, wenn auch auf überschaubarem Niveau.

Die sich abkühlende Konjunktur wirkt unterschiedlich auf die Branche, so das Fazit der Studie. Im Segment der Büroimmobilien wird die in den vergangenen Jahren starke Flächennachfrage in 2013 abnehmen und das bisher dynamische Mietwachstum bremsen. Bei den Handelsflächen hingegen bleibt die Nachfrage aufgrund der weiterhin guten Konsumstimmung und positiven Einkommenserwartungen hoch, so dass sich die Mietzuwächse in diesem Markt stabil entwickeln. 

Untersucht wurden die Büro- und Einzelhandelsimmobilien-Märkte in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, Kiel, Köln, München und Stuttgart. Bei der Betrachtung der Büroimmobilienmärkte wurde außerdem die Stadt Bremen einbezogen.