SUCHE

Tedx-Salon Hamburg
02.03.2016

Mit neuen Technologien können weltweit einige Probleme gelöst werden – ein dringendes ist der Klimawandel.

Pascal Finette, Managering Director Singularity University

Pascal Finette, Managering Director Singularity University (Foto: Sven Wied)

Können Sie mir erklären, wie neue Technologien und Fortschritte bei Computern dazu beitragen, die Probleme der Welt zu beheben?
Pacal Finette: Die sich immer schneller entwickelnden neuen Technologien bringen uns neue Lösungen. Nehmen wir das Beispiel Trinkwasser: Etwa 800 Millionen Menschen auf der Welt haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Zwar können wir schon seit langem Wasser gut aufbereiten, aber das verbraucht viel Energie. Jetzt verfügen wir über neue Methoden, mit denen wir Wasser mit deutlich weniger Energie reinigen können. Dazu kommt die Möglichkeit, mit Solarenergie Strom zu erzeugen. Das gibt uns den Zugang zu Gratis-Energie. Wenn wir beides kombinieren – neue Techniken zur Wasseraufbereitung und Solartechnik – können wir das Wasserproblem lösen.

Wer bezahlt die Entwicklung und Einführung dieser neuen Methoden?  
Pacal Finette: Klar, manche Techniken können teuer sein. Das klassische Beispiel ist die Raumfahrtindustrie – es hat uns Billionen US-Dollar gekostet, Teflon zu entwickeln. Aber heute sehen wir, dass viele neue Methoden für wenig Geld erfunden werden, manchmal von Jugendlichen in einer Garage. Dazu kommt: Die Kosten für Rechenleistung ist stark gesunken, ebenso wie die Kosten für Anwendungen aus der Biotechnologie.

Das klingt alles wunderbar. Aber wir erleben seit Jahrzehnten großen technischen Fortschritt – dennoch werden die Probleme in der Welt nicht kleiner. Es gibt weiter Krieg, Hunger, Krankheit.
Pacal Finette: Das ist ein interessanter Punkt: Wenn wir uns die Daten ansehen, stellen wir fest, dass es tendenziell weniger Menschen gibt, die hungern, keinen Zugang zu Trinkwasser haben oder in Kriege verstrickt sind – diese Entwicklung gibt es seit 50 Jahren. Ja, es ist noch viel zu tun. Aber: Es wurde auch schon viel erreicht. Das Problem ist, dass die Medien uns häufig Angst verkaufen. Wir werden mit schlechten Nachrichten bombardiert. Das bildet aber gar nicht die Wirklichkeit ab.

Also alles viel besser als es scheint?

Pacal Finette: Es gibt ein Problem, mit dem wir uns sehr ernsthaft befassen müssen – der Klimawandel. Dieses Problem wird immer drängender.